Home / Sidebar / Peter Mayr

Peter Mayr

21.06.2012 | Keine Kommentare

Peter Mayr hat eine Leidenschaft: den Jakobsweg. Bereits zum dritten Mal ist er diesen Sommer auf dem berühmten Pilgerweg unterwegs. Warum? Er muss sich nicht finden, er hat sich schon gefunden. Er will „Danke sagen“ für alles was der Alltag mit sich bringt, den Kopf frei bekommen, Kraft tanken und neue Ideen entwickeln. Er erwartet sich nicht, dass er ankommt – er erhofft es sich!

„Ultraia“ heißt der mittelalterliche Pilgergruß – was das heißt? Weiter, immer weiter, weiter-vorwärts. Wohin? Ja nach Santiago natürlich!

Peter Mayr, der Spezialist in Sachen Training und Telefonmarketing gründete sein Unternehmen im Jahr 2002 und entwickelte dieses in den letzten Jahren höchst erfolgreich weiter. Heute zählen zahlreiche Konzerne in ganz Europa zu seinen Kunden. Über sein Trainingsunternehmen bietet Peter Mayr Seminare in den Bereichen Verkauf, Führungsverhalten und Teamfähigkeit an. Durch seine langjährige Tätigkeit bei renommierten Unternehmen verfügt er über viel Erfahrung, gestaltet seine Seminare praxisnah und individuell.

Aufgrund der großen Nachfrage im Bereich der telefonischen Kundenbetreuung gründete er im Jahr 2004 das Unternehmen pm Telefonmarketing. Das Leistungsspektrum umfasst alle gängigen Telefonmarketing-Aktivitäten.

Weitere Informationen:

pm Training & Partner – pm Telefonmarketing
Peter Mayr, Beien 859, Schwarzenberg
T: 05512 26480, F: 05512 26481
M:
peter.mayr@pm-training.at

www.pm-training.at

www.pm-telefonmarkting.at

Antwort schreiben 3871 Aufrufe gesamt, 1 Aufrufe heute  

Einen Kommentar schreiben

Spam Protection by WP-SpamFree

Bitte bleiben Sie bei Ihren Kommentaren sachlich und bemühen Sie sich um eine faire Diskussionsatmosphäre. Die VOL-Redaktion übernimmt keinerlei Verantwortung für den Inhalt der Beiträge und behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwider laufen, zu entfernen. Beachten Sie bitte, dass auch die freie Meinungsäußerung im Internet den Schranken des geltenden Rechts, insbesondere des Strafgesetzbuches und des Verbotsgesetzes, unterliegt. Die Verfasser haften für sämtliche von ihnen veröffentlichte Beiträge selbst und können dafür auch gerichtlich zur Verantwortung gezogen werden. Die VOL-Registrierungsbedingungen sind zu akzeptieren und einzuhalten.