Home / Allgemein / „Los geht’s“ – 2.000 km auf dem Jakobsweg!“

„Los geht’s“ – 2.000 km auf dem Jakobsweg!“

25.06.2012 | 10 Kommentare

Endlich ist es soweit – heute geht es in Dornbirn mit dem Zug los über Genf, Lyon und St. Etienne nach Le Puy, mein Ausgangspunkt auf dem Jakobsweg. Die letzte Nacht in meinem eigenen Bett habe ich gut geschlafen, ab jetzt heißt es für die nächsten 71 Tage: ab in den Schnarchsaal!

Seit März hab ich mich gewissenhaft auf mein drittes Mal auf dem Jakobsweg vorbereitet, bin viele Kilometer gegangen und habe zwei Paar Schuhe eingelaufen. Nun liegen 68 Gehtage vor mir, an denen ich durchschnittlich 30 bis 35 Kilometer bewältige – insgesamt lege ich 2.000 Kilometer zurück. Der französische Streckenteil, die ‚via podiensis’, führt mich ab morgen von Le Puy in der Region Auvergne bis nach St. Jean-Pied-de Port in den Pyrenäen. Auf diesem Weg begleitet mich meine Mama – mit ihr war ich bereits das letzte Jahr auf dem Camino unterwegs. Von dort geht es weiter nach Spanien auf dem Küstenweg von Irun über San Sebastian, Bilbao, Santander und Gijon ans Ziel aller Pilger – Santiago de Compostola. Sollte ich gut im Zeitplan liegen, laufe ich weiter bis Finisterre. Der Ort gilt bei vielen Pilgern als eigentliches Ende des Jakobswegs.

Warum ich die 2.000 Kilometer auf mich nehme? Es ist wie eine (Sehn)sucht im Einklang mit der Natur zu laufen, runterzukommen, Kraft für den Alltag zu tanken und neue Ideen zu finden.

Ich melde mich wieder nach den ersten Etappen!

Es geht los – der Rucksack ist gepackt!

Mit dem Zug von Dornbirn nach Le Puy.

Die Strecke.

Mein Pilgerpass 2012.

Im VOL.AT-Interview vor meiner Abreise


Play this video

Antwort schreiben 9251 Aufrufe gesamt, 5 Aufrufe heute  
Diskussion verfolgen

10 Kommentare

  1. rennfahrer

    Bon Camino

  2. Austriaca

    Hallo Peter!

    Ich wünsch dir ne tolle Zeit, viel Natur und frische Luft und das du es in vollen Zügen geniessen kannst.

    Schöne Grüße aus Buenos Aires,
    Nicole (ex Head)

  3. Christian Srtetuluety

    Buen camino don Pedro! Ich hoffe den Weg auf http://www.movescount.com mitverfolgen zu können :-)

  4. Lieber Peter,
    wir, meine Lebensgefährtin und ich waren 2008 auf dem Weg von St. Jean-Pied-de Port über die Pyrenäen quer durch Nordspanien bis nach Santiago de Compostella und dann noch nach Finesterre.
    Der Weg fesselt uns bis heute noch an sich und wir werden ihn 2014 genau 6 Jahre auf den Tag genau nach unserem ersten Mal nochmal gehen.Wir freuen uns sehr mit dir, dass du jetzt wieder auf dem Weg bist.Im Stillen beneiden wir dich sogar ;-)
    lg
    2 Jakobswegjünger/In

  5. Peter Mayr

    Hallo vom Jakobsweg.

    @Nicole: Ich freue mich total über deine Grüße aus Argentinien!

    @Christian: Ich hatte bis dato noch keinen Stand-PC zur Verfügung, wenn möglich werde ich meine Uhr natürlich synchronisieren.

    SG Peter

  6. Erhard

    Hallo Peter,
    wer wartet denn da in Spanien, dass du gleich zu Fuß dahin gehst? :-)
    Wünsche dir, dass du gesund bleibst und sich Blasen (groß geschrieben!) in Grenzen halten!
    Ich schwitze hier mit meiner Maria (nicht nur wegen der Sonne…)
    und drück dir fest die Daumen.

    Alles Gute aus Fußach
    Erhard + Maria

  7. Peter Mayr

    Hallo Klangzauber,

    ich kann deinen Neid verstehen – ich beneide euch schon um eure Reise auf dem Jakobsweg 2014!

  8. Carmen

    Hallo Peter,
    huhuuu ihr beiden,

    ich wünsch euch eine supertolle Zeit, wunderschöne Eindrücke, keine Blasen und dass ihr immer und überall herzlich aufgenommen werdet und natürlich … optimale 25 Grad bei strahlendem Sonnenschein.

    Das mach ich auch mal ;)

    Sonnige Zeit und liebe Grüße an deine Mama
    Carmen

  9. Isolde

    Hallo Peter,
    schön dass du uns an deinen Kilometern teilhaben lässt. Ich freue mich schon auf neue schöne Bilder. Ich wünsche dir und deiner tapferen Mama(nicht nur wegen den vielen Kilometern, sondern auch wegen der nächtlichen Beschallung seitens dir) noch schöne Tage und kommt gesund wieder zurück!
    Ich hoffe, wir sehen uns wieder mal.
    Liebe Grüße
    Isolde

  10. Kurt

    Hallo Peter,

    immer schön ein Kopftuch tragen, sonst verbrennst du dir dein “Bluzer”. Wünsche dir eine gute Zeit auf deinem Weg.
    “Alka Seltzer” und “Aspirin” brauchst du diesesmal nicht.:)
    Komm Gesund zurück. Wir sehen uns wieder.

    Schöne Grüße

    Kurt

Einen Kommentar schreiben

Spam Protection by WP-SpamFree

Bitte bleiben Sie bei Ihren Kommentaren sachlich und bemühen Sie sich um eine faire Diskussionsatmosphäre. Die VOL-Redaktion übernimmt keinerlei Verantwortung für den Inhalt der Beiträge und behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwider laufen, zu entfernen. Beachten Sie bitte, dass auch die freie Meinungsäußerung im Internet den Schranken des geltenden Rechts, insbesondere des Strafgesetzbuches und des Verbotsgesetzes, unterliegt. Die Verfasser haften für sämtliche von ihnen veröffentlichte Beiträge selbst und können dafür auch gerichtlich zur Verantwortung gezogen werden. Die VOL-Registrierungsbedingungen sind zu akzeptieren und einzuhalten.